Hotel Maria Prag

Prag, die schönste Stadt der Welt, oder auch die Stadt der 1000 Türme, ist immer eine Reise wert. Viele Menschen kommen als Gäste und verlassen die Metropole als Verliebte. Verliebt in die Atmosphäre, verliebt in die verwinkelten Gassen und historischen Häuserfronten, die liebevoll restauriert wurden. Verliebt in das Flair, das an allen Ecken und Enden sichtbar und spürbar ist. Und mittendrin, am Puls der Zeit, liegt das Hotel Maria Prag von Falkensteiner. Ein Reisebericht kann sicher nur zu einem kleinen Teil wiedergeben, wie sehr diese Stadt die Menschen, die hier wohnen, und die hier nur auf Besuch kurz verweilen, fasziniert. Im 4-Sterne-Hotel, im Zentrum direkt am Wenzelsplatz gelegen, lernt man Praha und seine Sehenswürdigkeiten, aber auch seine Besonderheiten kennen und lieben.

Urlaubsbericht über die Zimmer im Hotel Maria Prag in Tschechien

Städteurlaub im Falkensteiner Cityhotel Maria Prag

Eine klassische Fassade erwartet Gäste aus aller Welt, wenn sie das Falkensteiner Hotel Maria Prag zum ersten Mal entdecken. Dahinter verbirgt sich ein modernes Ambiente, innovativ und stylisch, das auf Anhieb überzeugt. Nach einem reichhaltigen Frühstücksbuffet im American Style fühlen sich Städtereisende gut gestärkt für ausgedehnte Ausflüge in die heimliche Hauptstadt der Intellektuellen in Europa. Nicht nur Franz Kafka war begeistert von seiner Heimatstadt. Die Straßen und Gässchen sind voll mit Musikern und Künstlern. Es scheint, die Karlsbrücke, Wahrzeichen der Stadt, zieht die Menschen wie ein Magnet an und so bevölkern Tausende von Besuchern die Steinerne, die sich mächtig über das breite Band der Moldau spannt. Nach einem Tag auf den Beinen, freut man sich im Hotel Maria Prag auf erholsame Anwendungen in der Wohlfühloase. Neben Sauna, Dampfbad und Fitnessraum wartet ein Relaxbereich mit behaglichem Ambiente auf die Pragurlauber.

Viele Reiseberichte schwären von den Sehenswürdigkeiten der Stadt Prag

Sehenswürdigkeiten in Prag erleben

Ein Urlaubsbericht über die schönste Stadt der Welt wäre nicht komplett, würde man nicht die Sehenswürdigkeiten von Prag erwähnen. Diese Stadt, die mit hunderten von Türmen sofort ins Auge sticht, und an deren Stadtgrenzen sich Weinreben eng an eng aneinanderschmiegen, hat in den Ferien einiges zu bieten. So ist nicht nur die hochherrschaftliche Burg auf der Kleinseite einen Besuch wert. Über die Karlsbrücke gelangt man linker Hand in die Josefstadt. Der Jüdische Friedhof beeindruckt mit seinen steinernen Zeitzeugen. Mit Moos bewachsen, verwittert und halb verfallen erzählen sie eine Geschichte aus längst vergangenen Zeiten. Die astronomische Uhr schlägt jede volle Stunde und lockt dabei Hunderte Besucher an, die sich die beeindruckende Handwerkskunst nicht entgehen lassen möchten. Als Abschluss steht ein Besuch im Vrtba-Garten auf dem Programm. Auf mehreren Terrassen angeordnet, fühlt man sich sofort in eine andere Zeit zurückversetzt. Springbrunnen, ein Blütenmeer soweit das Auge reicht und ein beeindruckender Panoramablick über Prag entschädigen für den Aufstieg. Prag lässt sich schwer beschreiben, im Falkensteiner Hotel Maria Prag erlebt man die goldene Stadt hautnah und kommt garantiert wieder. Denn eine Liebe vergisst man nicht.

Kontaktdaten und Informationen

Hotel Maria Prag
Opletalova 21, 110 00 Prag
Tel.: +420/222/211 229, Fax: +420/222/240 229
E-Mail: [email protected], Web: www.falkensteiner.com

Über den Autor:

Auf diesem Reiseblog finden Sie interessante und aktuelle Reiseberichte und Urlaubsberichte über Hotels und Destinationen in Österreich und der Welt.
Datenschutzinfo