Surf Camp in Australien

Startseite/Reisetipps/Surf Camp in Australien

Surf Camp in Australien

Surfen ist ein Wassersport, der besonders im Surf Camp in Australien Spaß macht. Australien gilt unter Surfern als Geheimtipp, besonders die Strände im Westen von Australien. Insgesamt sind 12.000 Kilometer Strand vorhanden und Margaret River zählt unter Insidern zur Surfhauptstadt. Hier an der Westküste sind besonders die großen Wellen der Anreiz für die Surfer, hier können sie sich so richtig ausprobieren. Auch die einheimischen Surfstars wie Taj Burrow und andere haben hier schon so manche Meisterschaft gewonnen. Das muss als Teilnehmer des Surf Camp in Australien natürlich noch niemand, aber es könnte ja durchaus mal ein Teilnehmer zum Profi werden. Surfen und Wellenreiten sind in Australien an etlichen Küsten möglich, was auch zu einem regen Besucherandrang führt. Wer es zunächst einmal geführt angehen lassen möchte, kann über wavetours.com die notwendigen Buchungen vornehmen. Das Unternehmen hat sich darauf spezialisiert, Menschen mit dem Wunsch, surfen zu lernen und dazu in das eine oder andere Land zu reisen, mit einem Rundumservice zu bedienen. In Australien sind ebenso lizensierte Surflehrer am Werk, wie in den anderen Destinationen des Unternehmens. Dadurch lernt der angehende Surfer sofort von Anfang an richtig und kann sich deshalb später selbst immer weiter entwickeln.

Das Surf Camp in Australien und der Ablauf

Die Buchung über die Webseite des Anbieters führt in das Rip Curl Surfcamp in Australien, das schon seit dem Jahr 1999 am Start ist. Hier wird auch speziell für Anfänger alles geboten, was zu einer ordentlichen Ausbildung und dem angenehmen Aufenthalt dazugehört. Erfahrene Surflehrer und genau das richtige Material sorgen für viel Spaß an der Sache, die herrliche Umgebung an der Küste leistet ihren Beitrag dazu. Das Angebot umfasst beispielsweise:

  • Die Unterbringung erfolgt in Strandbungalows
  • Die Bungalows können von bis zu 6 Personen bewohnt werden
  • Geteilte Bäder sorgen für die nötige Privatsphäre
  • Die Angebote sind inclusive Verpflegung

Zu diesen grundsätzlichen Bedingungen werden noch weitere Annehmlichkeiten angeboten, damit der Aufenthalt im Surf Camp auch wirklich Freude bereitet. Die An- und Abreise bis zum Airport Sydney sowie der Flughafentransfer sind im Reisepreis inbegriffen. Natürlich ist in diesem Angebot nicht nur das Erlenen des Surfens inbegriffen. Ein schönes Rahmenprogramm, das die Kameradschaft untereinander sicher fördern wird, besteht aus einem Barbecue, einer Poolparty oder auch aus einer Pubtour durch Byron Bay.

Das Surf Camp in Australien zeitig buchen

Die Beliebtheit des Surfcamp in Australien (Byron Bay) und die Buchung über diesen Anbieter ist groß. Da die Plätze begrenzt sind, ist es angebracht, sich schon jetzt für die nächste Sommersaison anzumelden, zumal diese nicht mit der europäischen identisch ist. Die Bungalows liegen in Strandnähe und machen den Aufenthalt schon alleine deshalb zu einem Vergnügen. Die Aktivitäten nach dem Surfen sind interessant, ein Pool steht all denen zur Verfügung, die nicht genug vom Wasser bekommen können. Natürlich ist auch ein W-LAN-Netz vorhanden, dadurch können auch Emails gecheckt werden. Eine Waschmaschine steht selbstverständlich ebenfalls in der hauseigenen Wäscherei zur Verfügung.

Über den Autor:

Auf diesem Reiseblog finden Sie interessante und aktuelle Reiseberichte und Urlaubsberichte über Hotels und Destinationen in Österreich und der Welt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

 
Datenschutzinfo